MEININGER Hotel London Hyde Park

Das MEININGER Hotel London Hyde Park wird zwar oftmals als Hostel betrachtet bzw. bekommt diesen Stempel verpasst, bietet aber schon weit mehr als das, was für Hostels üblich ist. Vor allem, wenn man an die Londoner Hostel- und Hotelstandards denkt, stellt das Meininger so manches Hotel in den Schatten.

Natürlich liegt es – wie der Name bereits erahnen lässt – in der Nähe des Hyde Park. Ferner ist auch die nächste U-Bahn-Station kaum 5 Minuten entfernt, weshalb man sich nicht nur mitten im Stadtzentrum, sondern auch in einer idealen Ausgangssituation befindet, die Stadt zu erkunden.

Betritt man das Meininger erwartet einen eine freundliche Rezeption mit immer lächelnden Mitarbeitern. An der Rezeption kann man nicht nur ein- und auschecken, sondern auch verschiedene Dinge mieten. Nicht nur beim Buchen von Touren und Ausflügen wird hier geholfen, man kann hier auch Dinge wie Handtücher, WLAN-Zugang, etc. buchen. WLAN gibt es aber für einen bestimmten Zeitraum auch kostenlos.

Das Hotel verfügt über mehrere Etagen und einen ziemlich großen Bereich, in dem Frühstück serviert wird, sowie eine Bar und ein Games Area. Das Frühstück muss im Normalfall dazu gebucht werden, ist aber nicht übermäßig teuer, wenngleich auch nicht ganz billig: 5,90 Pfund pro Person und pro Tag.

Das besondere am Meiniger ist vermutlich die Vielfalt an Zimmern – was auch der Grund dafür ist, weshalb es nur allzu schnell an ein Hostel erinnert. Auf 6 Etagen reichen die Zimmer von 1-Bett-Zimmer bis zum 12-Betten-Schlafsaal.

Die Zimmer, egal ob Privatzimmer oder Schlafsaal können wahlweise mit privatem Bad gebucht werden. In meinem Fall hatte ich mich für einen Schlafsaal mit privatem Bad entschieden, wobei dieses Bad eine äußerst mickrige Nasszelle ist.

Das ist auch einer der größten Kritikpunkte an diesem alles in allem sehr schönen Hotel. Diese Nasszelle ist so klein, dass man sich kaum umdrehen kann. Darin enthalten ist nicht nur die Dusche, sondern auch die Toilette und das Waschbecken. Duscht man, steht die Nasszelle komplett unter Wasser.

Der andere Kritikpunkt ist – und diesen kann ich nur auf das Zimmer auslegen, in dem ich war; wie es in anderen Zimmern ist, kann ich nicht sagen – dass es ohne Klimaanlage schnell heiß wird. Dies hat zur Folge, dass man nachts das Fenster auf hat, was aber wiederum darin resultiert, dass man wegen des Lärms, der auf der Straße herrscht, kaum schlafen kann. Hier empfehlen sich also Ohrstöpsel.

Ansonsten gibt es an dem Hotel nichts zu meckern. Das Personal freundlich, das Zimmer sauber, die Betten im Schlafsaal mit Schließfach versehen. Passt also soweit alles.